Clínica Fertia

COVID IMPFSTOFF SCHWANGERSCHAFT UND STILLZEIT

Seit dem 27. Dezember 2020 läuft in unserem Land die Impfkampagne gegen COVID-19.

Die Verwendung dieses Impfstoffs oder anderer die später kommen können, erzeugen bei Frauen die eine Schwangerschaft planen, sowie bei schwangeren oder stillenden Frauen  viele Fragen und Bedenken.

Aus diesem Grund hat CLÍNICA FERTIA mit den derzeit verfügbaren Daten einen vorläufigen Vorstoß unternommen, und in Erwartung weiterer wissenschaftlicher Belege, wollen wir unsere Position bezüglich der Impfung unserer Patientinnen äußern.

Die derzeit verfügbaren Impfstoffe sind beide mRNA-Impfstoffe, die keine abgeschwächten Lebendviren enthalten.

Aktuelle Studien legen nahe, dass die Schwangerschaft ein Risikofaktor für eine schwere COVID-19 Erkrankung ist. Darüber hinaus, bei vielen schwangeren Frauen oder bei denen die eine Schwangerschaft planen, und dazu noch zusätzliche Risikofaktoren vorweisen, wie z. B. Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes,  kann die Möglichkeit einer schweren Erkrankung durch eine COVID-19-Infektion höher sein. Deshalb, sollten diese Faktoren bei der Entscheidung für eine Impfung berücksichtigt werden.

Können schwangere oder stillende Frauen mit Comirnaty geimpft werden?

Da mRNA-Impfstoffe von COVID-19 nicht aus Lebendviren bestehen, wird nicht angenommen, dass sie das Risiko von Unfruchtbarkeit, Verlust des ersten oder zweiten Trimesters, fetaler Tod oder kongenitale Anomalien erhöhen.

Laborstudien in Tiermodellen haben keine schädlichen Auswirkungen auf die Schwangerschaft gezeigt, jedoch sind die Informationen über die Anwendung von Comirnaty in der Schwangerschaft noch sehr gering. Obwohl keine Studien zum Stillen vorliegen, ist kein Risiko zu erwarten.

Die Entscheidung der Anwendung des Impfstoffs bei schwangeren Frauen oder während der Stillzeit, sollte mit der Einschätzung eines Gesundheitsexperten getroffen werden, um den Nutzen und die Risiken in jedem Einzelfall zu bewerten.

Kann ich geimpft werden, wenn ich mich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterziehe oder eine Schwangerschaft plane?

Die Empfehlung des spanischen Gesundheitsministeriums lautet, dass es bei Frauen die  in Zukunft eine Schwangerschaft planen das Auftreten von Problemen für den Fötus oder die schwangere Frau sehr unwarscheinlich ist, da der derzeit verfügbare COVID-19-Impfstoff ein mRNA-Impfstoff ist und kein lebendes Virus enthält.

Daher gibt es keinen Grund, den Schwangerschaftsversuch wegen der Verabreichung des Impfstoffs zu verzögern oder die Behandlung  bis nach der Verabreichung der zweiten Dosis  zu verschieben.

In jedem Fall kann man, wenn man eine Schwangerschaft plant, als Vorsichtsmaßnahme 2 Wochen nach der Verabreichung der zweiten Dosis warten.

Das SEF/ASEBIR ist der Ansicht, dass es nicht begründet ist, den Wunsch nach einer Schwangerschaft oder den Beginn einer Studie oder Behandlung der assistierten Reproduktion, einschließlich Gametenspenden, zu verschieben.

Falls sich eine Patientin entscheidet, sich während einer Behandlung zur assistierten Reproduktion impfen zu lassen, empfiehlt ASEBIR/SEF als Vorsichtsmaßnahme und entsprechend der Empfehlung des Gesundheitsministeriums, die Insemination oder den Embryotransfer um 2 Wochen  nach der Verabreichung der zweiten Dosis zu verschieben. Es wird nicht als notwendig angesehen, weder die Untersuchung, noch die Eierstockstimulierung, die Gewinnung von Gameten oder die Erzeugung von Embryonen zu unterbrechen.

Derzeit gibt es keine wissenschaftlichen Argumente, die Einschränkungen festlegen für Patientinnen die schwanger werden wollen und sich den Impfstoff verabreichen.

 


Bibliografía

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/mm6925a1.htm

https://www.acog.org/en/clinical/clinical-guidance/practice-advisor…20/12/vaccinating-pregnant-and-lactating-patients-against-covid-19

https://www.asrm.org/globalassets/asrm/asrm-content/news-and-publications/covid-19/covidtaskforceupdate11.pdf

https://www.ecdc.europa.eu/en/publications-data/coronavirus-disease-2019-covid-19-and-supply-substances-human-origin

https://www.vacunacovid.gob.es/preguntas-y-respuestas/puedo-vacunarme-si-estoy-embarazada-o-quiero-quedarme-embarazada-y-si-tengo%22%20%5Ct%20%22_blank

https://www.aemps.gob.es/la-aemps/ultima-informacion-de-la-aemps-acerca-del-covid%E2%80%9119/preguntas-y-respuestas-sobre-comirnaty/

https://cima.aemps.es/cima/dochtml/p/1201528001/P_1201528001.html#4-posibles-efectos-adversos

 

Síguenos en nuestras redes sociales:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× Come possiamo aiutarti? Available from 08:00 to 20:00 Available on SundayMondayTuesdayWednesdayThursdayFridaySaturday